Schachklub
Ladenburg 1962 e.V.

 

Hauptstraße 39 (Volkshochschule)
68526 Ladenburg
Spielabend freitags ab 20.00 Uhr
Jugendtraining montags 17.30 Uhr

 

Aktuelles

Bei den diesjährigen Mannheimer U16 Bezirksmannschaftsmeisterschaften spielte unsere Mannschaft das erste Mal mit. Und wurde direkt Meister ! Das ist natürlich ein schöner Erfolg, und wieder mal möchte ich außer unseren Jugendlichen selbst unseren hervorragenden Jugendtrainern danken: Kristoffer, Stephan und Tim.
Die Mannschaft bestand aus Hilde, Julian, Liubomyr, Niklas und Tristan. Am spannensten sicherlich dabei das Duell gegen den Favoriten aus Viernheim, das unsere Jugend knapp mit 2.5-1,5 für sich entscheiden konnte:
SC Viernheim 1934 - SK 1962 Ladenburg 1,5-2,5
Mathias Buchholz - Julian Feil 1-0 Martin Buchholz - Liubomyr Hrab 0,5-0,5 Ahmed Gök - Tristan Merkle 0-1 Abdurrauf Akhmedov - Niklas Schünicke 0-1
Glückwunsch und weiter so !
Bild von den Bezirksmeistern
 

Die sechste Runde endete für drei Ladenburger Mannschaften mit einem Sieg. Lediglich die dritte verlor.
1) Die erste Mannschaft spielte beim Tabellenletzten in Pforzheim. Es war ein wichtiges Spiel, denn mit einem Sieg hätte man sich aller Abstiegssorgen entledigt. Aber Pforzheim trat mit einer guten Mannschaft an, von der DWZ her im Schnitt ähnlich gut wie unsere Mannschaft. Es hätte also noch einmal spannend werden können. Wurde es nicht. Unsere Ladenburger traten sehr spielstark auf und holten absolut souverän einen 6:2 Sieg beim Gegner. Vielleicht die stärkste Mannschaftsleistung, seit man in der Oberliga spielt. Alle spielten sehr gut, es ist schwer, jemanden hervorzuheben. Wenn man es tun will, dann sollte man Matthias erwähnen, der an Brett 1 gegen einen formell gleich starken Gegner aber überhaupt nichts anbrennen ließ. Und natürlich Sascha, der jetzt an Stelle 2 der Top 10 der Oberliga steht !
Und hier der Artikel auf der Homepage der Gegenseits, des SC Pforzheim: "Gegen den alten Verbandsligabekannten Ladenburg rechneten wir uns im voraus einige Chancen aus (relativ gesehen nach dem Motto: Gegen wen können wir überhaupt vielleicht gewinnen?). Aber da wir wieder einmal die DWZ-Erwartung von diesmal 3,7 deutlich verfehlten, wurde nichts daraus. Nach ca. drei Stunden sah es kritisch aus und wir gerieten bereits in Rückstand. Zwar konnten Christoph Mährlein und Udo Leibbrand remisieren, aber ansonsten hagelte es 5 Niederlagen in kurzen Abständen. Stefan Schork gelang in einem zähen Endspiel der einzige Sieg. Endstand 2-6. Die restlichen drei Spiele können wir ganz entspannt angehen. 7,5 Brettpunkte sollten wir aber noch holen, damit wir nicht zur schlechtesten Oberligamannschaft seit Beginn des Ergebnisdienstes werden."

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:OL-23-6

ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=olba&nummer=4


2) In der Bezirksliga trat Ladenburg 2 in Steuben/Feudenheim an, einer der Aufstiegsaspiranten. Es war also klar, dass es nicht ganz einfach würde, und die Feudenheimer traten auch in einer zuvor so nie gesehenen Bestbesetzung auf. Trotzdem waren wir natürlich hoch favorisiert mit all den Hockrätern im Team. Dass es dann soooo knapp wurde, hätte im Vorfeld keiner gedacht. Und auch wirklich glücklich. Zwar gewann Ali schnell in gewohnter Dominanz, und auch Roman erwischte einen sehr guten Tag und ließ seinem Gegener mit äußerst druckvollem Spiel kaum Luft zum atmen, bis er klar gewann. Aber auf der anderen Seite erwischten Vadim und Tobias beide einen schlechten Tag und verloren schnell gegen formell schwächere Gegner. Es stand also 2:2. Damir stand auf Remis, und Werner und Michael klar schlechter ! Damir spielte dann auch Remis, Werner verlor, aber Michael's Gegner erlaubte sich genau im 40zigsten Zug in Zeitnot in klar gewonnener Stellung einen spielentscheidenden Patzer. Damit stand es 3,5:3,5, und alles hing an Oliver. Der stand besser, aber beide Spieler hatten Zeitnot mit nur noch wenigen Minuten auf der Uhr. Aber Oliver konnte seinen Vorteil letztlich souverän konvertieren und damit war der 4,5:3,5 Gesamtsieg sichergestellt. Damit bleiben wir auf einem Austiegsplatz. Puuuh !

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-6


3) Im Heimspiel gegen den SC Lampertheim konnten die Ladenburger mit einem Ausfall und damit nur 7 Spielern leider nicht mehr als 3 Punkte holen. Es ist aber sehr schön zu sehen, dass die 3 Punkte alle von den 3 mitspielenden Jugendlichen geholt wurden: Jonas, Liubomyr und Levin. Das lässt natürlich für die Zukunft hoffen !

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-6


4) Die vierte Mannschaft diesmal wieder 8:0. Die Meisterschaft in der Einsteigerklasse ist ihr kaum noch zu nehmen. 4 Ladenburger die Top 10 an, alles Jugendliche: Tristan, Julian, Bastian und Danis.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:KK1C-23-6


 

Hilde Kruijssen spielte am letzten Wochenende beim RKST-U8 Turnier in Günzburg ("6. Internationales U8-Tigersprungturnier”, organisiert vom Artur Jussupow).
Es war ein sehr stark besetztes Turnier, und es freut uns wirklich, dass sie das U8w Turnier gewonnen hat. Es war unfassbar spannend — in der letzte Runde war nur Hildes Partie noch nicht beendet, und Hilde erkannte während der Partie selbst, dass sie unbedingt gewinnen müsste, um den Turniersieg zu holen. Und das hat sie dann wirklich ganz am Ende noch geschafft, in einer 86-zügigen Partie, wobei sie schon nach 40 Zügen nur noch 5 Minuten auf der Uhr hatte (bei 5 Sekunden Increment) ... und gewann dann 45 Züge später ein kompliziertes Turmendspiel.
Insgesamt hat Hilde gegen stärkere Gegner - mit durchschnittlich 200 DWZ-Punkten mehr - 3 von 5 Punkten geholt. Damit konnte sie ihre DWZ um 130 verbessern und hat sich außerdem jetzt schon für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen (18.-26. Mai) qualifiziert , obwohl der Qualifikationszyklus (RKST + Landesmeisterschaften) kaum angefangen hat.
Weitere Details zum dieses Turnier unter

https://chess-results.com/tnr821094.aspx?lan=0&art=1


 

Unser Pokalmärchen auf deutscher Ebene ist leider zu Ende gegangen. Aber es war knapp !
Die Runde fand am 27./28.1.in Mühlheim bei Frankfurt statt. Unser Team bestand aus Ali, Vadim, Henrik und Yasha.
Und das erste Spiel am Samstag wurde sogar gewonnen, mit 2,5 : 1,5 gegen der Gastgeber Mühlheim. Unsere IMs Ali und Vadim an den ersten beiden Brettern konnten Ihrer Favoritenstellung gerecht werden und gewannen. Mit dem Remis von Yasha konnte man sich dann sogar Henriks Niederlage gegen einen starken Gegner gut leisten.

ergebnisdienst.schachbund.de/bede.php?liga=dpmm&runde=10

Aber dann ging es gegen den Heilbronner SV, einen Zweitligaverein, selbstverständlich mit einer starken Mannschaft. Aber der Sieg war zum Greifen nah ! Yasha zeigte wieder einmal, wie gut seine momentane Form ist, und gewann leicht. Ali erreichte ein Remis. Und Vadim führte dank einer guten Vorbereitung deutlich. Aber griff dann daneben und verlor, wie auch sein Sohn und damit auch die Mannschaft. 1,5: 2,5.

ergebnisdienst.schachbund.de/bede.php?liga=dpmm&runde=20

Damit können wir leider nicht in den Pokalschlager "Wir fahren nach Berlin" einstimmen. Die nächste Runde wäre tatsächlich in Berlin gewesen.



 

Die fünfte Runde endete für die vier Ladenburger Mannschaften gemischt: 2 Matches gewonnen, 2 verloren.
1) Die erste Mannschaft spielte zu Hause gegen Brombach. Auch wenn Brombach mal wieder von der Papierform her klar besser war, hatte man sich Chancen ausgerechnet. Und ein Sieg wäre sehr schön gewesen, nicht nur, um den Klassenerhakt endgültig zu sichern, sondern auch um bei dem Einzug in die sich neu gründende dritte Liga mitzuspielen. Und die Chancen standen auf einmal gut: Yascha gewann mal wieder gegen einen formell stärkeren Gegner, Vadim, Tim und Erich remisierten, und Henrik und Kristoffer standen besser. Leider aber hat es nicht sollen sein. Henrik konnte zwar tatsächlich seinen Vorteil konvertieren (Chapeau !), aber Kristoffer und auch Matthias und Vitali verloren dann doch. Am Ende stand eine Niederlage, wenn auch sehr knapp: 3,5 : 4,5. An dieser Stelle noch einmal ein Extralob für Yasha: Gegen durchweg formell stärkere Gegner steht er jetzt an Nummer 5 der Top 10 der Oberliga, und gerade auch sein letztes Spiel war mal wieder grandios. Ich zitiere Roman: "Wer sich meinem ehrfurchtsvollen Staunen anschließen und lernen möchte wie man einen internationalen Meister mit einem Taktikfeuerwerk in weniger als 30 Zügen matt setzt, findet die Partie im BSV-Ergebnisdienst. Hut ab Yasha!"

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:OL-23-5

ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=olba&nummer=5


2) In der Bezirksliga trat Ladenburg 2 bei der SK Mannheim 3 an, dem vielleicht schwächsten Gegner in der Bezirksliga, der dazu noch ersatzgeschächt und nur mit 7 Spielern antrat. Folglich kam man zu einem nie gefährdeten 7:1 Sieg. Zu erwähnen bleibt vielleicht noch, dass 4 Ladenburger Spieler die ersten 4 Plätze in den Top 10 der Bezirksliga besetzen.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-5


3) Im entgegengesetzten Sinne hatte es die dritte Mannschaft mit einem sehr starken Gegner zu tun, den Feudenheimern aus Mannheim, auch ein Aufstiegskandidat.Trotz tapferer Gegenwehr musste man sich letztendlich mit 2,5 : 5,5 geschlagen geben. Besonders positiv zu erwähnen hier die Remisen von Mykhaylo und Harald gegen formell stärkere Gegner und der abermalige Sieg von Jochen. Jochen ist mit seinen 3,5 von 5 Punkten gegen zumeist sehr starke Gegner auch in den Top 10 der Bezirksklasse !

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-5


4) Bei der vierten Mannschaft muss man mittlerweile schon besonders erwähnen, dass sie diesmal nicht 8:0 gewonnen hat. Aber gewonnen haben sie natürlich wieder und führen die Tabelle ohne Punktverlust weiterhin souverän an. 5 Ladenburger sind in den Top 10.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:KK1C-23-5



 

Unsere Mannschaft hatte sich letztes jahr überragend über den Bezirkspokal und den Badischen Pokal für den Deutschen Pokal qualiziert. Während wir jetzt alle gespannt auf die ersten Spiele unserer Mannschaft im Deutschen Pokal am 27./28.1. warten, hat im Bezirk die neue Runde schon wieder bekommen. Und das erste Spiel war schon am 7.1., was wir zum Glück gerade noch kurz vor dem Spiel bemerkt hatten. Die Frage war, ob wir eine Mannschaft so schnell zusammen bringen würden, aber dank der Flexibilität der Spieler konnten wir sogar eine recht starke Mannschaft kurzfristig stellen, vor allem mit Ali, Vadim und Henrik.
Da nicht sehr viele Mannschaften teilnehmen und wir in der ersten Runde ein Freilos hatten, war das erste Spiel schon das Viertelfinale. Hockenheim war der Gegner, natürlich eine starke Mannschaft, aber mit Ali, Vadim und Henrik im Team waren wir favorisiert.
Ladenburg konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und siegte mit 3,5:0,5 überraschend klar. Denn die Siege von Ali gegen einen starken Gegner und von Michael gegen einen DWZ-stärkeren Gegner waren nicht unbedingt eingeplant. Und so konnte Vadim zum Abschluss sogar ein Remis zur Verkürzung der Angelegenheit anbieten, nachdem Michael, Henrik und Ali ziemlich souverän und nie gefährdet ihre Siege eingefahren hatten.
Damit sind wir jetzt schon im Halbfinale und haben damit gute Chancen, uns zumindest wieder für den Badischen Pokal zu qualifizieren.
Die Ergebnisse im Detail:
bsv-ergebnisdienst.de/?p1=1:ee:PO1-23-2


 

Die vierte Runde war für Ladenburg eine ausgezeichnete Runde: Alle vier Mannschaften gewannen, und das sogar relativ klar. Glückwunsch an alle !
1) Die erste Mannschaft spielte in einer ganz ungewohnten Rolle in der Oberliga, nämlich als leichter Favorit in und gegen Emmendingen, die im Schnitt etwas weniger DWZ hatten. Das lag unter anderem daran, dass Matthias Mattenberger zum ersten Mal mitspielen konnte, und das gleich am ersten Brett. Und dies machte er mit Bravour mit einem Sieg in einer laut Vadim "fehlerlosen" Partie. Doch auch die anderen Ladenburger Spieler zeigten sich in ausgezeichneter Form, so dass Ende ein klares 5,5:2,5 auf dem Spielberichtsbogen stand. Nur der sonstige absolute Punktegarant Vadim schwächelte und musste die einzige Niederlage erleiden. Besonders erfolgreich hingegen ist in dieser Saison Yasha, der jetzt schon 3 von 4 möglichen Punkten - ohne Niederlage - geholt hat.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:OL-23-4

ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=olba&nummer=4


2) In der Bezirksliga traf Ladenburg 2 auf Großsachsen 2, einer der prinzipiell schwächeren Gegner, der dazu noch ersatzgeschächt und nur mit 7 Spielern antrat. Trotz der Tatsache, dass auch wir nur mit 7 Spielern antraten, war der letztendlichen 5.5 : 1,5 Sieg nie gefährdet und wurde schon früh gesichert. Vielen Dank an Walter für die errfolgreiche Verstärkung der zweiten Mannschaft !

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-4


3) Da es vorab klar war, dass die zweite Mannschaft auf eine schwächere Mannschaft treffen würde, wurde die dritte Mannschaft mit den beiden Depners, die bislang in der zweiten gespielt hatten, verstärkt. Diese Strategie ging voll auf, denn beide holten an den ersten beiden Brettern Gewinnpunkte. Relativ schnell gewannen auch der "Blitzer" Mykhaylo mit einem sehr souverän geführten Spiel als auch Jochen, der bisher insgesamt eine hervorragende Saison spielt. Beim Stand von 4:2 stand Harald auf Verlust, Diederik allerdings leicht mit einem Mehrbauern auf Gewinn, und ein Remis hätte ja zum Gesamtsieg gereicht. Diederik konnte jedoch seinen Vorteil technisch sehr stark konvertieren und gewann. Zuvor hatte Haralds Gegner überraschend seinen Vorsprung eingebüßt und man einigte sich nach Diederiks Sieg und damit der Gesamtentscheidung direkt auf Remis.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BK1-23-4


4) Was soll man zu der vierten Mannschaft noch sagen ? Die vierte Mannschaft setzte nicht nur ihren souveränen Siegeszug in der Einsteigerklasse fort, sondern setzte mit einem glatten 8:0 gegen Lindenhof 5 sogar noch einen drauf. In den Top Ten an den ersten 3 Positionen nach wie vor Tristan, Julian und Bastian ! Es ist schon jetzt klar, dass wir diese tolle Mannschaft in der nächsten Saison weiter oben anmelden müssen.

bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:KK1C-23-4



 

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Bezirks hat Hilde Kruijssen einen tollen - geteilten - erste Platz belegt. Hilde hatte ja schon bei den letzten Bezirksmeisterschaften und sogar bei den Badischen Meisterschaften bei den Mädchen gewonnen, aber diesmal hat sie es sogar in der gemischten Wertung, zusammen mit den Jungs, auf den ersten Platz geschafft! Dabei hat sie beindruckende 9 Punkte aus 10 Spielen geholt, und dabei gegen den anderen Sieger, einen DWZ-stärkeren Jungen, einen von zwei möglichen Punkten geholt. Glückwunsch für diese hervorragende Leistung und viel Erfolg bei den Badischen Meisterschaften !
Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften im folgenden Link:

sb-mannheim.badischer-schachverband.de/wordpress
 

Die Ladenburger Schachmannschaft häuft immer mehr Erfolge an in dem diesjährigen Pokalwettbewerb.
Zunächst hatte sich Ladenburg den Bezirkspokal geschnappt und sich dabei gleich mehrmals gegen starke Gegner wie Hockenheim oder Ketsch behaupten müssen. Zur Belohnung gab es den im Anhang abgebildeten Pokal für den diesjährigen Triumph. Glückwunsch !
Bild vom Bezirkspokal Mit diesem Erfolg hatte sich Ladenburg für den Badischen Landespokal qualifiziert. Und auch hier geht die Erfolgsreise bisher weiter. Zuletzt gelang ein Sieg gegen die eigentlich stärkere Mannschaft aus Kuppenheim. Ein ausführlicher Bericht dazu findet sich auf der Homepage des Kuppenheimer Schachklubs:
http://www.rochade-kuppenheim.de/rochade-scheitert-durch-22-im-pokal/#more-175546
Damit ist man jetzt für das Halbfinale qualifiziert, in dem man bei Dreisamtal antreten muss, natürlich auch eine extrem starke Mannschaft und klarer Favorit. Aber im Pokal gelten ja bekanntlich eigene Gesetze. :-)
Und ein weiteres Bonbon: Da das andere Halbfinale der deutsche Meister OSG Baden-Baden und der Vizemeister SC Viernheim und damit zwei badische Bundesligisten bestreiten, sind die beiden anderen Halbfinalisten, also auch der SK 1962 Ladenburg, schon jetzt für den DEUTSCHEN Pokal-Wettbewerb qualifiziert!
Hut ab vor allen Mitspielern !  

SK Ladenburg 1962 e.V. 
  • Hauptstraße 39 (Volkshochschule)
  • 68526 Ladenburg
  • Spielabend freitags ab 20.00 Uhr
  • Jugendtraining montags 17.30 Uhr

Made with ‌

Drag & Drop Website Builder